Ein Hinweis in eigener Sache:

Aktuell bin ich Lehrbeauftragter an der HTW-Berlin und mache mit Studenten ein SEOSEO Suchmaschinenoptimierung (englisch: search engine optimization kurz: SEO) beschreibt alle Maßnahmen, die nötig sind, um eine Website und deren Inhalte zu relevanten Suchanfragen besser auf den organischen Plätzen (natural listings) von Suchmaschinenergebnissseiten (SERP) zu platzieren. Das Ziel der SEO ist die Erhöhung der Sichtbarkeit einer Website zu bestimmten Suchanfragen (Keywords).-Projektstudium. In dem Kurs geht es nicht nur um das Vermitteln von SEO-Basis-Wissen sondern auch um eine praktische Übung, anhand derer man das Gelernte umsetzen und Korrelationen von Rankingfaktoren erkennen kann. Wir haben uns für den praktischen Teil des Projekts für ein Fantasie-Keyword entschieden, auf das wiederum mehrere Blogs optimiert werden sollen. Zum Schluss werten wir die Rankings und die Zusammenhänge gemeinsam aus.

Konkret geht es hier um das Kulebavarad, ein “neuentdecktes Tier”.

Ich möchte den Studenten beweisen, dass OnPage Optimierung alleine nicht mehr ausreicht, sondern dass auch der Content, Verweildauer und Nutzersignale (OffPage / Links / Social) von großer Bedeutung sind.

Wenn Ihr also in diesen Tagen mal über einen komischen Blog- oder einen Google Plus Post stolpert, so seid bitte nicht verwirrt oder irritiert. Es hat alles seinen Sinn. 🙂