Auf dieser Seite findest Du meine persönliche SEO-FAQ. Hier gibt es Antworten auf die meist gestellten (sinnvollen und unsinnigen) Fragen in Bezug auf Suchmaschinenoptimierung. In aller Kürze, mit meiner persönlichen Würze.

Die Fragen habe ich zum Teil händisch und zum Teil mit Tools und der Google-Funktion „Nutzer suchten auch“ recherchiert.

Ich werde diese Seite immer wieder um Fragen und Antworten erweitern.

Was ist Suchmaschinenoptimierung (SEO)?

Suchmaschinenoptimierung (englisch: search engine optimization kurz: SEO) beschreibt alle Maßnahmen, die nötig sind, um eine Website und deren Inhalte zu relevanten Suchanfragen besser auf den organischen Plätzen (natural listings) von Suchmaschinenergebnissseiten (SERP) zu platzieren. Das Ziel der SEO ist die Erhöhung der Sichtbarkeit einer Website zu bestimmten Suchanfragen (Keywords).

Für was steht die Abkürzung SEO?

SEO steht für Search Engine Optimization, was auf deutsch Suchmaschinenoptimierung bedeutet.

Was ist SEO und SEA?

Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA) sind beides Teil-Disziplinen des Suchmaschinenmarketing (SEM). Während sich SEO mit der Verbesserung der organischen Rankings beschäftigt hat SEA die Aufgabe bezahlte Werbeanzeigen in den Suchmaschinen zu platzieren.

Was ist SEO Marketing?

Diesen Begriff gibt es so nicht. Gemeint ist Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Was ist SEO Optimierung?

Diesen Begriff gibt es so nicht. Gemeint ist Suchmaschinenoptimierung (SEO). Es gibt keine „Suchmaschinenoptimierung-Optimierung“.

Was heißt „SEO optimiert“?

Genau wie bei der Frage oben ergibt diese Formulierung genau genommen keinen Sinn. Es hat sich aber umgangssprachlich etabliert. Mit „SEO optimiert“ sind Websites oder Inhalte gemeint, die offensichtlich durch Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung bearbeitet und deren Sichtbarkeit erhöht wurde.

Wie SEO?

Was ist das überhaupt für eine Frage und wieso wird die von Google bei „Nutzer suchten auch“ vorgeschlagen??

Was ist eine SEO-Analyse?

Eine SEO-Analyse dient dazu, alle Optimierungspotentiale – OnPage und OffPage – und Fehler einer Website zu identifizieren und darauf aufbauend einen SEO-Maßnahmenplan sowie eine Prioritätenliste zu erstellen. Eine vollständige SEO-Analyse umfasst die Analyse von inhaltlichen Aspekten wie Keywords, Struktur, Usability und technischen Aspekten wie Indexierbarkeit (Crawlability), Ladezeiten, Sitemaps etc.

Eine gute SEO-Analyse muss den Anspruch auf Vollständigkeit und Weitsicht haben. Sie ist die Arbeitsgrundlage für nachfolgende Optimierungen und die Umsetzung der SEO-Strategie.

Was ist ein SEO-Tool?

SEOTools sind Programme, die den Analyseprozess, die Optimierung, die Überwachung und die Umsetzung der Suchmaschinenoptimierung unterstützen. Es gibt einige All-in-One-Lösungen sowie viel spezialisierte Software für bestimmte Bereiche. Beispielsweise hat sich „Screaming Frog“ als Standard-Tool für die technische Analyse und Optimierung durchgesetzt – Sistrix oder Ryte (formerly Onpage.org) gelten im deutschsprachigen Raum als solide Multifunktionstools. Es gibt Onpage- und OffPage-SEO-Tools für Rankings, Textanalyse, Keyword-Recherchen und die Content-Optimierung.

Was ist SEO-Content?

Rein von der Begrifflichkeit ist „SEO-Content“ Unsinn. Was soll „Suchmaschinenoptimierung-Content“ sein? SEO-Content hat sich umgangssprachlich für die Bezeichnung von Inhalten (Texte, Bilder, Videos, Grafiken) etabliert, die nach den Anforderungen der Suchmaschinenoptimierung optimiert worden sind oder nach diesen Kriterien erstellt werden sollen.

Was ist ein SEO-Text?

Wie bei SEO-Content, ist die Bezeichnung „SEO-Texte“ eigentlich falsch und irreführend, aber in dem Fall weniger abwegig. Umgangssprachlich beschreibt „SEO-Text“ einen auf die Anforderung der Suchmaschinenoptimierung und strategischen Ziele abgestimmten und optimierten Text bzw. – einfacher – einen Text, der optimiert wurde.

Ich sollte an dieser Stelle noch einmal deutlich betonen, dass es keine „SEO-Texte“ gibt. Es gibt nur gute nutzer- und zielorientierte erstellte Texte und Werbetexte, die mit einer Keywordoptimierung, Strukturoptimierung und beispielsweise der internen Verlinkung dazu beitragen, dass Nutzer wie Suchmaschinen den Inhalt als gut erachten und er somit eine nachhaltige Chance hat, dauerhaft eine höhere Position in den Suchergebnissen einzunehmen.

Was ist ein Backlink?

Als Backlink bezeichnet man den Verweis – einen Link oder auch Hyperlink – von einer Website auf eine andere. Nutzer gelangen durch Klick auf den gesetzten Link auf eine andere Website.

Was ist ein interner Link?

Von einem internen Link spricht man, wenn die Verlinkung nicht auf eine externe Website führt, sondern auf einen anderen Bereich der selben Website. Wikipedia ist ein gutes Beispiel für eine starke und zielführende interne Verlinkung.

Was ist ein SEO-Manager?

„SEO-Manager“ ist die Berufsbezeichnung für eine Person, die entweder allein für die SEO-Maßnahmen einer Website verantwortlich ist oder aber als Steuerungsinstanz alle SEO-Aktivitäten organisiert und verwaltet – beispielsweise als Inhouse SEO-Manager, der Agenturen steuert oder als Agentur-SEO, der verschiedenen Kundenprojekte leitet und steuert. Ein SEO-Manager wird besonders bei großen oder international ausgerichteten Websites benötigt und überall dort, wie die Anzahl der SEO-Aufgaben die Kapazität eines Einzelnen übersteigt. Ein SEO-Manager muss in jedem Fall fundiertes Fachwissen und idealerweise Berufserfahrung besitzen.

Was ist eine SEO-Agentur?

„SEO-Agentur“ bezeichnet meist eine Agentur oder eine Firma mit Schwerpunkt auf Suchmaschinenoptimierung (SEO). SEO-Agenturen arbeiten meist interdisziplinär, haben jedoch SEO als Kern- und Fokuskompetenz.

Wie lange dauert SEO?

Der Erfolg von SEO hängt von unterschiedlichen Faktoren und der zeitlichen Durchführung ab. In der Regel ist SEO ein fortlaufender Prozess. SEO-Projekte werden deshalb mit mindestens 6 Monaten geplant. Ein geringerer Zeitraum lässt womöglich zu wenig Raum für Monitoring, Auswertungen und Nacharbeit bzw. Verbesserung der Optimierungsmaßnahmen.

Kann man SEO auch nur einmal machen

Es ist möglich schon durch gewisse „Standard-Optimierungen“ wie z.B. OnPage-Keyword-Optimierung, Meta Angaben, URL-Struktur und -Bezeichnung sowie interne Verlinkung bereits im ersten Durchlauf eine Verbesserung der Sichtbarkeit zu erzielen. Da SEO jedoch von vielen Faktoren abhängt und sich noch dazu dynamisch (z.B. zu Wettbewerbern und Google-Algorithmus-Updates) verhält empfiehlt es sich SEO besser als einen langfristigen und dauerhaften Prozess zu betrachten.

Wie misst man den Erfolg von SEO?

Der Erfolg von SEO wird – oberflächlich betrachtet – durch den Sichtbarkeitsindex (SI) sowie die Rankings der strategisch wichtigen Keywords gemessen. Jedoch sind Rankings allein nicht unbedingt ein Erfolgsindikator. Auch Faktoren wie die Ladezeit einer Website oder deren Struktur gehören in den technischen und inhaltlichen Bereich von SEO und zeichnen sich nicht unbedingt durch bessere Ranking ab. Es empfiehlt sich vor Beginn einer Suchmaschinenoptimierung ein festes KPI-Setup festzulegen, das sich anhand der strategischen Ziele bewegen sollte. Für das oberflächliche Messen von Rankings und dem Sichtbarkeitsindex gibt es eine Vielzahl von SEO-Tools.

Jemand hat mir „garantiert Position 1 bei Google“ in nur 3 Monaten versprochen. Geht das?

Nein. Sicherlich kann man durch intensive inhaltliche und technische SE-Optimierung langfristig die Rankings und die Sichtbarkeit einer Website erhöhen. Das ist aber mit enormen (auch zeitlichen) Aufwänden verbunden und benötigt oft einen längeren Zeitraum. Außerdem sind die Rankings bei Google abhängig von einem Algorithmus, den man nicht im Detail kennt und wahrscheinlich mehreren hundert Faktoren, deren Gewichtung und Einfluss man höchstens aus Korrelationsstudien kennt. Es ist daher absolut unseriös, wenn man einem Kunden eine „garantierte Position 1“ verspricht…und dann noch in 3 Monaten. Seriöse SEO-Agenturen und Dienstleister versprechen keine Rankings, sondern zeigen fachfundierte Ansätze und Strategien auf, wie man die Sichtbarkeit einer Website langfristig und nachhaltig steigern kann.

Was ist ein SEO-Contest?

Ein SEO-Contest ist ein öffentlicher Wettbewerb bei dem man versuchen muss zu einem Fantasiebegriff die organische Position 1 in den Rankings zu erreichen. Erlaubt ist dabei meist alles und es gibt keine Regeln. Der bekannteste SEO-Contest im deutschsprachigen Raum ist vom SEO Day – in diesem Jahr WildsauSEO.

Was ist der WildsauSEO-Contest?

Der WildsauSEO-Contest wird von den Machern des SEO Day in Köln organisiert. Der SEO-Contest startete am 05.09.2019 und endet am 07.11.2019. Den Contest gibt es jedes Jahr. WildsauSEO ist der Suchbegriff in diesem Jahr 2019. Der SEO-Contest hat bisher über 50 Teilnehmer. Die Firma Sistrix veröffentlicht alle 60 Minuten frische Rankings zum Stand. Der Gewinner wird am 07.11.2019 auf dem SEO Day gekührt.