Marcel Schrepel auf der Basecamp Bühne in BerlinAm 16.Oktober fand im BASE_camp in Berlin Mitte die Auftaktveranstaltung der Veranstaltungsreihe “Netzgestalten” statt.

In insgesamt sechs Vorträgen informierten Experten über die neuesten Entwicklungen aus dem Themenbereich IT und Netz. Das Thema meines Vortrags lautete “private Daten im Netz” und wie man diese kontrollieren kann. (Im Video am Ende des Beitrags gibt es ab ca. 2:45 einen kleinen Ausschnitt vom Vortrag)

Die Idee zu dieser Kundenveranstaltung wuchs im Kreise von insgesamt 6 Unternehmen, die teilweise schon über Jahre partnerschaftlich zusammenarbeiteten. Wir wollten für Kunden und Interessierte aus allen Branchen eine Veranstaltung entwickeln, die aktuelle und sicherheitsrelevante Themen abdeckt, ohne dabei zu tief in die Materie zu gehen.

So gab es an diesem Tag eine schöne Bandbreite an unterschiedlichen Themen, die für jedes Unternehmen relevant und anwendbar sind. Jan Ole Jensen der CCVOSSEL GmbH zeigte in einer eindrucksvollen Live Hacking Demonstration , wie leicht sich Passwörter aus einem laufenden System beschaffen lassen. Lars Gottlieb von SMS Passcode zeigte eine fast todsichere Methode der Benutzerauthentifizierung, die wirklich an alles denkt. Daniel Grohé von Ernst & Lackner demonstrierte hilfreiche Tools, die den Umgang mit Microsoft Sharepoint einfacher gestalten. Tanja Riel von Expertana Marketing überzeugte die anwesenden Mitarbeiter verschiedener Unternehmen mit Beispielen aus der Praxis, den Einsatz von Social Media Marketing zu prüfen und ggf. umzusetzen. Dr. Benjamin Kettner von der Ixto GmbH stellte die “x!social.engine” vor, eine Möglichkeit, interne Unternehmensdaten durch externe Daten anzureichern und dadurch in Bezug auf Konsumentenverhalten und die Marktsituation flexibler zu werden. Für mich persönlich einer der interessantesten Vorträge des Events.

Ich selbst gab den Gästen dann zum Schluss aber noch etwas mit, dass sie auch privat anwenden konnten: Wie man seine virtuelle Identität und personenbezogene Daten ausfindig machen, ändern oder sogar entfernen kann und was andere über die eigene Person im Netz so alles finden können.

Der gelungene Abend fand dann seinen Ausklang bei Sekt, Bier und einer Menge Gespräche. Für die Teilnehmer gab es so noch die Möglichkeit, sich mit den Referenten noch mehr im jeweiligen Thema zu vertiefen oder fachspezifische Fragen zu stellen.

Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal bei allen Gästen und Referenten für den tollen Abend bedanken! Mit so vielen Teilnehmern hatten wir anfangs nicht gerechnet.

Bis zum nächsten Jahr!

P.S. Ich hoffe, das die Videos der einzelnen Vorträge noch folgen werden.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden